Hol' dir jetzt dein Exemplar!*

*affiliate link

Blaue Frau

von Antje Rávik Strubel

Monatsbuch 11/21

So haben die Mädels das Buch bewertet:

mit 135 Mädels gelesen
Lieblingsfigur: Adina

Weiterlesen

Antworten von Antje Rávik Strubel auf unsere Fragen

Wie haben Sie für die tschechische Figur Adina recherchiert?

Zu Tschechien und insbesondere zum Riesengebirge habe ich einen besonderen Bezug. Ich bin als Kind mit meinen Eltern fast jedes Jahr für einige Wochen in die Tschechoslowakei gefahren; fast das einzige Land, in das man als DDR-Bürgerin unkompliziert reisen durfte. Ich kenne diese Riesengebirgsorte ziemlich gut. Auch nach der Wende war ich dort oft Skifahren. Für das Buch bin ich nach vielen Jahren nach Harrachov zurückgekehrt. Ich habe den Ort neu oder vielleicht zum ersten Mal überhaupt wirklich kennengelernt. Zurückkehren bedeutet ja auch immer, sich zu fragen: wer war ich damals. Und wer bin ich heute. Ich merkte, dass das Riesengebirge für mich eine andere Vertrautheit besitzt als beispielsweise Landschaften in Schweden. Harrachov hat für mich bis heute einen Kindheitsklang.

Gab es für Adina ein reales Vorbild?

Nein.

Was soll die Metapher des 'letzten Mohikaners' (bezogen auf Adina) bedeuten? Und verbinden Sie mit dem Buch eine Kindheitserinnerung?

Der letzte Mohikaner ist für Adina zunächst ein Name, den sie im Chatroom benutzt. Sie ist der letzte Teenager in Harrachov, da liegt „der letzte Mohikaner“ nahe … Mit der Zeit verändert er seine Bedeutung. Da Adina innerlich zart ist, muss sie sich einen harten, kämpferischen Kern zulegen, und das ist für sie der „letzte Mohikaner“. Ein Name kann Stärke und Schutz sein. Und „der letzte Mohikaner“ ist ein Kraftfeld, ein widerständiger Kern, der größer wird und ihr schließlich hilft. Sie bekommt ja im Laufe des Romans mehrere Namen verpasst von anderen Leuten. Diese Namensgebungen sind oft Machtdemonstrationen. Jemandem einen Namen zu geben, bedeutet unter Umständen auch, den anderen in Besitz zu nehmen, die Kontrolle zu haben. 

Wie viel von Ihnen steckt in 'Blaue Frau'?

Die Geschichten, die ich erzähle, sind erfunden. In den Dialogen habe ich öfter mit O-Tönen gearbeitet, die sich meiner Erinnerung allein schon deshalb eingeschrieben haben, weil sie mich so schockierten, als ich sie hörte. Wenn beispielsweise Bengel spricht, ist das selten frei erfunden. Aber insgesamt ist es beim Schreiben so, dass sich die eigenen Erfahrungen, verändert, durch die Hintertür in den Text einschleichen. Und manchmal erscheint mir das Geschriebene dann wirklicher als das Erlebte.

Was hatten Sie beim Schreiben in Bezug auf die titelgebende 'Blaue Frau' vor Augen?

Die blaue Frau war eines Tages einfach da. Sie tauchte auf und zwar in genau dem Seglerhafen, in dem sie auch im Buch zum ersten Mal auftaucht. Wir unterhielten uns. Im Kopf natürlich. Aber sie wurde immer konkreter, und irgendwann merkte ich, wie sehr ich sie zum Schreiben des Romans brauche. Anfangs dachte ich noch, ich würde an zwei verschiedenen Texten schreiben, zum einen den Roman über Adina. Zum anderen poetische Fragmente über die Gespräche mit der blauen Frau, in denen es um das Erzählen, das Schreiben geht. Aber nein, ich konnte das eine nicht ohne das andere Schreiben. Die blaue Frau ist eine Figur, die für poetische Gerechtigkeit sorgt, dort, wo Adina vergeblich für tatsächliche Gerechtigkeit kämpft. Und rückblickend würde ich sagen, das Blau hat mit dem Wasser zu tun. In einem Roman, der in Finnland spielt, muss einfach sehr viel Wasser vorkommen! Aber sie gehört auch zu den Wasser- und Luftgestalten der Literaturgeschichte. Sie stehen für Verführung, Veränderung. Denken Sie an die Gestalt der Undine. Oder an Ibsens Die Frau vom Meer

Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google
Cookie Consent mit Real Cookie Banner