Buchclubs gibt es schon lange und sind besonders im englischsprachigen Raum sehr beliebt. Hierzulande haben sie eher ein angestaubtes Image. Trotzdem gibt es so viele tolle Bücher, die einen mitreißen, schockieren, rühren, zum Lachen bringen. Vielleicht willst du darüber reden, aber niemand in deinem Freundes- oder Bekanntenkreis kennt das Buch, das du gerade liest oder aber hat es vor Jahren gelesen und kann sich nicht mehr so ganz daran erinnern. Für einen “richtigen” Buchclub hast du keine Zeit und wer weiß, ob du die Bücher magst, die dort gelesen werden?

Bei Mädels, die lesen. findest du Gleichgesinnte und kannst mitbestimmen, welche Bücher gelesen werden. Du hast nicht nur am Ende des Monats die Gelegenheit dir alles von der Seele zu quatschen, was dir zum Buch durch den Kopf geht. Du kannst es jederzeit tun. In den Posts, in der Story und wenn du Lust hast, am Ende des Monats in einer gemeinsamen Zoom-Session.

Das Buch, das für den Monat ausgewählt wurde, gefällt dir nicht? Kein Problem! Du kannst ohne weiteres pausieren und wieder einsteigen, wenn dir danach ist. ‘Mädels, die lesen.’ soll zuallererst Spaß machen und dir eine Plattform bieten, wo du dich mit anderen über Gelesenes austauschen kannst. Aber keine soll sich gezwungen fühlen, ein Buch zu lesen, durch das sie sich nur durchquält. Du entscheidest, wie viel oder wenig du dich einbringst. Alles kann, nichts muss 🙂