Welche Bücher standen für November 2020 zur Auswahl?


Für November standen ‘Annette, ein Heldinnenepos’ von Anne Weber, ‘Das Café am Rande der Welt’ von John Strelecky, ‘Im Bauch der Königin’ von Karosh Taha und ‘Dunkelgrün fast Schwarz’ von Mareike Fallwickl zur Auswahl. In der ersten Abstimmungsrunde wurden alle vier Vorschläge über die Quizfunktion bei Instagram zur Auswahl gestellt und hier seht ihr die Übersicht der Stimmen:

Annette, ein Heldinnenepos von Anne Weber: 73 Stimmen

Das Café am Rande der Welt von John Strelecky: 87 Stimmen

Im Bauch der Königin von Karosh Taha: 78 Stimmen

Dunkelgrün fast Schwarz von Mareike Fallwickl: 169 Stimmen

Somit standen in der zweiten Abstimmungsrunde ‘Das Café am Rande der Welt’ und ‘Dunkelgrün fast Schwarz’ (hier dann wieder über den Umfrage-Button in Instagram) gegenüber. Das Ergebnis war mit 70 % (110 zu 262 Stimmen) für ‘Dunkelgrün fast Schwarz’ eindeutig.


Dunkelgrün fast Schwarz

Diesen Monat hat sich die Mehrheit also für ‘Dunkelgrün fast Schwarz’, dem Debütroman von Mareike Fallwickl entschieden. Bei der Abfrage haben 152 Mädels angegeben, dass sie mitlesen werden. Ein neuer Rekord 🙂

‘Dunkelgrün fast Schwarz’ handelt von der Freundschaft zwischen Moritz und Raffael – und später auch Johanna. Raffael, der Selbstbewusste mit dem entwaffnenden Lächeln, und Moritz, der Bumerang in Raffaels Hand: Seit ihrer ersten Begegnung als Kinder sind sie unzertrennlich, Raffael geht voran, Moritz folgt. Moritz und seine Mutter Marie sind Zugezogene in dem einsamen Bergdorf, über die Freundschaft der beiden sollte Marie sich eigentlich freuen. Doch sie erkennt das Zerstörerische, das hinter Raffaels stahlblauen Augen lauert. Als Moritz eines Tages aufgeregt von der Neuen in der Schule berichtet, passiert es: Johanna weitet das Band zwischen Moritz und Raffael zu einem fatalen Dreieck, dessen scharfe Kanten keinen unverwundet lassen. Sechzehn Jahre später hat die Vergangenheit die drei plötzlich wieder im Griff, und alles, was so lange ungesagt war, bricht sich Bahn – mit unberechenbarer Wucht. Mareike Fallwickl erzählt von Schatten und Licht, Verzweiflung und Sehnsucht, Verrat und Vergebung. Ihr packendes Debüt bringt alle Facetten der Freundschaft zum Leuchten, die Leidenschaft, die Sanftheit – und die Liebe, in ihrer heilsamen, aber auch funkelnd grausamen Pracht.

Das Buch wurde 2018 veröffentlicht und war sogar auf der Longlist des Österreichischen Buchpreis.


“Kommst du mit mir”, wiederholte er, und Motz wusste, er würde überall hingehen mit Raf, hinein ins Dunkel, hinaus ins Ungewisse, über seine Grenzen, überall, überall.

Dunkelgrün fast Schwarz von Mareike Fallwickl

Der Zeitplan


Wer ist Mareike Fallwickl?

Mareike Fallwickl wurde 1983 in Hallein bei Salzburg geboren und ist eine österreichische Autorin. Sie studierte von 2001 bis 2005 allgemeine und historisch-vergleichende Sprachwissenschaft in Salzburg. Anschließend besuchte sie bis 2007 ein Textcollege in München. Seit 2009 betreibt sie einen Literaturblog. Bis 2010 war sie als Korrektorin bei den Salzburger Nachrichten und bis 2015 als Texterin für das Ideenwerk tätig.Seit Mai 2016 schreibt sie für das Salzburger Fenster die Kolumne Zuckergoscherl.

2012 veröffentlichte sie im Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag in der Frauenerotikreihe ANAIS den Roman Auf Touren. Ihr zweiter Roman Dunkelgrün fast schwarz gelangte im März 2018 auf Platz acht der ORF-Bestenliste und wurde auf der aus zehn Titeln bestehenden Longlist des Österreichischen Buchpreises 2018 gelistet. Im September 2019 erschien Fallwickls dritter Roman Das Licht ist hier viel heller, ebenso wie der Vorgänger in der Frankfurter Verlagsanstalt.

Mareike Fallwickl lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern in Hof bei Salzburg.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Mareike_Fallwickl


Was hat sie noch geschrieben?


Instagram Live mit Mareike Fallwickl

Am 26. November bin ich auf Instagram zusammen mit Mareike Fallwickl live gegangen. Ich hatte die Mädels vorab um Fragen gebeten und Mareike diese innerhalb von ungefähr einer Stunde gestellt. Falls du es verpasst haben solltest, kannst du dir den Mitschnitt hier ansehen.


Das Buchclub-Treffen

Das November-Buchclub-Treffen fand am 29. November um 18 Uhr über Zoom statt und insgesamt nahmen 41 Mädels teil. Es war eine richtig tolle Runde und wir haben in anderthalb Stunden über das Buch sowie das Instagram Live mit Mareike Fallwickl gesprochen.


Du willst mehr?

Dann findest du hier Rezensionen, die dich interessieren könnten:

Mareike Fallwickl: Macht und Unterwürfigkeit in Der Standard vom 1. Mai 2018

Die Bestie in Menschengestalt in Süddeutsche Zeitung vom 22. April 2018


Fazit

Bei meiner Abfrage “Hat dir das Buch gefallen und würdest du es weiterempfehlen?” vom 30. November haben 91 % der Mädels (bei 142 zu 14 Stimmen) für “Ja” gestimmt.